Jugendsommerlager

Das Jugendsommerlager ist eines der ersten Projekte, die von der EUREGIO EGRENSIS gleich nach ihrer Gründung ins Leben gerufen wurden. Jugendliche im Alter zwischen 11 und 14 Jahren aus dem bayerischen, sächsisch-thüringischen und böhmischen Teil der EUREGIO EGRENSIS erleben dabei eine gemeinsame Woche in den Sommerferien. Seit 1992 findet das Jugendsommerlager abwechselnd in einer der drei Teilregionen der EUREGIO EGRENSIS statt.

Seit 2006 steht das Jugendsommerlager im Zeichen der Sprachoffensive der EUREGIO EGRENSIS. Neben einer täglichen deutsch-tschechischen Sprachanimation, die auf spielerische Art den Einstieg in die Sprache des Nachbarlandes erleichtert, soll durch verschiedene Freizeitaktivitäten auch deutsch-tschechische Landeskunde vermittelt werden. Denn Tschechisch-Kenntnisse und interkulturelle Kompetenz werden für junge Menschen im Grenzgebiet immer wichtiger, gerade mit Blick auf einen künftigen „grenzenlosen“ Arbeitsmarkt.

Laut einer Umfrage ist das EUREGIO-EGRENSIS-Jugendsommerlager den Jugendlichen in sehr guter Erinnerung geblieben. Freundschaften, die die jungen Leute während des Sommerlagers geknüpft haben, bestanden häufig weiter.

Insgesamt bestätigte diese Umfrage der EUREGIO EGRENSIS, dass sie mit dem Jugendsommerlager ein Projekt anbietet, das bei den Jugendlichen in der Region sehr gut ankommt und dazu beiträgt, dass sich die Nachbarn im Dreiländereck Bayern-Sachsen/Thüringen-Böhmen kennenlernen. Gerade für die Jugend ist es wichtig, persönliche und freundschaftliche Kontakte zu anderen Jugendlichen innerhalb der EUREGIO EGRENSIS aufzubauen. Für die Zukunft des guten nachbarschaftlichen Miteinanders im Dreiländereck Bayern-Sachsen/Thüringen-Böhmen ist dies von größter Bedeutung.

Eine der drei Arbeitsgemeinschaften der EUREGIO EGRENSIS übernimmt im jährlichen Wechsel die Organisation und Koordination des Jugendsommerlagers. Jede Arbeitsgemeinschaft kümmert sich um die Teilnehmer aus ihrem Teilraum, das heißt, sie nimmt die Anmeldungen entgegen, versichert die Teilnehmer und organisiert die Anreise zum Veranstaltungsort. Auch jeweils zwei Betreuer für die Jugendlichen werden durch die Arbeitsgemeinschaften gestellt.

Jugendliche im Alter von 11 bis 14 Jahren, die im Gebiet der EUREGIO EGRENSIS wohnen, haben die Möglichkeit teilzunehmen. Die Anmeldung erfolgt in der Regel im Frühsommer. Interessenten erhalten die Unterlagen und Informationen bei der EUREGIO EGRENSIS Arbeitsgemeinschaft Bayern bzw. bei den anderen Arbeitsgemeinschaften. Auch interessierte Betreuer können sich an eine der Arbeitsgemeinschaften der EUREGIO EGRENSIS wenden.

Im Jugendsommerlager werden die vielfältigsten Aktivitäten angeboten: Sportliche, kulturelle und andere attraktive Punkte stehen auf dem Programm, so u.a. Städtetouren, Besichtigungen, Lagerfeuer- und Discoabende, Schwimmen, Klettern und weitere Outdoor- und Indoorspiele. Sicherlich bleibt auch genügend Zeit zum gegenseitigen Kennenlernen und Relaxen.

Orte der bisherigen Jugend-Sommerlager:

  • 1992 Bad Brambach
  • 1993 Wunsiedel
  • 1994 Talsperre Jesenice bei Eger (Cheb)
  • 1995 Johanngeorgenstadt
  • 1996 Marktredwitz
  • 1997 Wellsdorf bei Greiz
  • 1998 Haidenaab
  • 1999 Silberbach (Stříbrná) bei Graslitz (Kraslice)
  • 2000 Netzschkau
  • 2001 Mitterteich (Landkreis Tirschenreuth)
  • 2002 Gottesgab (Boží Dar)
  • 2003 Waldpark Grünheide bei Auerbach/Vogtl.
  • 2004 Teuschnitz (Landkreis Kronach)
  • 2005 Schneeberg/Erzgebirge
  • 2006 Liebenstein (Libá) bei Eger (Cheb)
  • 2007 Burg Trausnitz (Landkreis Schwandorf)
  • 2008 Plothen bei Schleiz
  • 2009 Březová bei Karlsbad (Karlovy Vary)
  • 2010 Wirsberg (Landkreis Kulmbach)
  • 2011 Plauen (Vogtlandkreis)
  • 2012 Doubrava bei Aš (Tschechien)
  • 2013 Falkenberg-Tannenlohe (Landkreis Tirschenreuth)
  • 2014 Johanngeorgenstadt (Erzgebirgskreis)
  • 2015 Plauen (Vogtlandkreis)
  • 2016 Selb-Plößberg (Landkreis Wunsiedel)
  • 2017 Wellsdorf (Landkreis Greiz)