Organisationsstruktur

Die EUREGIO EGRENSIS besteht aus drei rechtlich selbstständigen Arbeitsgemeinschaften: EUREGIO EGRENSIS Arbeitsgemeinschaft Bayern e. V., EUREGIO EGRENSIS Arbeitsgemeinschaft Sachsen/Thüringen e. V. und EUREGIO EGRENSIS Arbeitsgemeinschaft Böhmen. Die beiden deutschen Arbeitsgemeinschaften sind als eingetragene und gemeinnützige Vereine organisiert, die böhmische Arbeitsgemeinschaft als Kommunalverband, also als Vereinigung von Städten und Gemeinden.

Jede der drei Arbeitsgemeinschaften hat ein eigenes Präsidium bzw. einen Vorstand, der für die Geschicke des Vereins bzw. des Verbandes verantwortlich ist. Darüber hinaus verfügt jede Arbeitsgemeinschaft über eine Geschäftsstelle (Marktredwitz, Plauen, Karlsbad), die jeweils mit einem hauptamtlichen Geschäftsführer und weiteren Mitarbeitern/-innen besetzt ist.

Die Leitlinien für die Arbeit der Gesamt-Euregio gibt das Gemeinsame Präsidium vor. Es besteht aus jeweils drei Vertretern der Präsidien der drei Arbeitsgemeinschaften und wird durch die Geschäftsstellen unterstützt. Ein Repräsentant aus einer der drei Arbeitsgemeinschaften wird jeweils für etwa zwei Jahre zum Vorsitzenden des Gemeinsamen Präsidiums der EUREGIO EGRENSIS gewählt.

In der Arbeitsgemeinschaft Bayern wählen die Mitglieder alle drei Jahre das Präsidium, das aus insgesamt 12 Persönlichkeiten aus Kommunalpolitik, Wirtschaft und Hochschulen besteht. Das Präsidium der bayerischen Arbeitsgemeinschaft wurde erstmals im Rahmen der Mitgliederversammlung 1992 gewählt.

Seitdem vertritt Dr. Birgit Seelbinder, Oberbürgermeisterin der Stadt Marktredwitz a. D., als Präsidentin die Interessen und Belange der EUREGIO EGRENSIS. Ihre beiden Stellvertreter sind Wolfgang Lippert (Landrat des Landkreises Tirschenreuth) und Klaus Peter Söllner (Landrat des Landkreises Kulmbach).

Die Präsidentin und ihre Stellvertreter

Dr. Birgit Seelbinder
Oberbürgermeisterin a. D.
Präsidentin
Landrat Wolfgang Lippert
1. stellvertretender Präsident
Landrat Klaus Peter Söllner
2. stellvertretender Präsident

Die Mitglieder des Präsidiums

  • Dr. Karl Döhler, Landrat des Landkreises Wunsiedel i. F.
  • Thomas Ebeling, Landrat des Landkreises Schwandorf
  • Florian Rieder, IHK Regensburg für Oberpfalz / Kehlheim, Weiden
  • Dr. Harald Fichtner, Oberbürgermeister der Stadt Hof
  • Hermann Hübner, Landrat des Landkreises Bayreuth
  • Prof. Dr. Andrea Klug, Präsidentin der Ostbayerischen Technischen Hochschule Amberg-Weiden
  • Thomas Koller, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer für Oberfranken
  • Andreas Meier, Landrat des Landkreises Neustadt a. d. Waldnaab
  • Kurt Seggewiß, Oberbürgermeister der Stadt Weiden i. d. Opf.

Die Geschäftsstelle der EUREGIO EGRENSIS Arbeitsgemeinschaft Bayern ist derzeit mit einem Geschäftsführer, vier wissenschaftlichen Mitarbeiter(inne)n sowie zwei Bürokräften besetzt.

Der Vorsitz im Gemeinsamen Präsidium der EUREGIO EGRENSIS wechselt alle zwei Jahre zwischen den drei Arbeitsgemeinschaften. Seit 05.12.2016 hat Landrat Rolf Keil (Vogtlandkreis) den Vorsitz im Gemeinsamen Präsidium inne, der das Amt von Landrat Wolfgang Lippert übernahm.

Zur Erfüllung ihrer Aufgaben hat die EUREGIO EGRENSIS Arbeitsgemeinschaft Bayern vier Arbeitskreise gebildet:
- Wirtschaft, Verkehrswesen, Arbeitsmarkt, Infrastruktur
- Umweltschutz, Ökologie
- Fremdenverkehr, Erholung, Touristik
- Kultur, Jugendarbeit und Sport

Diese Arbeitskreise setzen sich überwiegend aus Mitgliedern des Vereins zusammen. Nach Bedarf nehmen an den Sitzungen Vertreter interessierter und beteiligter Organisationen, insbesondere aber auch des Freistaates Bayern, der Bezirksregierungen und anderer Fachstellen oder Behörden teil. Die Arbeitskreise bilden eine wichtige Plattform für den Austausch zwischen der Geschäftsstelle und den Mitgliedern. Daneben gibt es für konkrete, meist größere grenzüberschreitende Maßnahmen grenzüberschreitende Arbeitsgruppen (z.B. Radfernweg, Tourismus-Masterplan).