Euregio Egrensis - Arbeitsgemeinschaft Bayern e.V.Euregio Egrensis

Erstes Netzwerktreffen der Bayerisch-Böhmischen Kulturplattform in Pilsen

Welche Möglichkeiten gibt es für grenzüberschreitende Kulturkooperationen? Mit dieser Frage beschäftigten sich die gut 80 Teilnehmer aus Bayern und Tschechien, die am 15.05.17 zur Auftaktveranstaltung des von der Stadt Regensburg gemeinsam mit „Pilsen 2015“ getragenen Projekts „Bayerisch-Böhmische Kulturplattform“ gekommen waren.

Eine Antwort auf diese Frage lieferten im ersten Teil der Veranstaltung zwei Podiumsdiskussionen, bei denen Rahmenbedingungen und Praxisbeispiele der kulturellen Zusammenarbeit besprochen wurden. Auf dem ersten Panel war, neben dem tschechischen Kulturministerium, dem Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds und dem Referat EU-Fonds und EU-Programme des Kreises Pilsen, auch die EUREGIO EGRENSIS AG Bayern vertreten. Dr. Eva Schäffler, Netzwerk- und Projektmanagerin bei der Euregio, informierte über die Möglichkeit, kleinere kulturelle Begegnungsmaßnahmen über den von der EUREGIO EGRENSIS verwalteten Dispositionsfonds zu unterstützen. Das zweite Panel widmete sich „beste-practice-Beispielen“ der grenzüberschreitenden kulturellen Zusammenarbeit, z. B. dem Geschichtspark Bärnau-Tachov und dem Centrum Bavaria Bohemia in Schönsee.

Im zweiten Teil des Netzwerktreffens hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, sich und ihre Projektideen vorzustellen und Kooperationspartner aus dem Nachbarland kennenzulernen. Einen zum Veranstaltungsort passenden Abschluss fand der bayerisch-böhmische Austausch mit einer Führung durch die Pilsener Brauerei.